fbpx

Virtuelle Telekonsultation mit Ihren Patienten vereinbaren

Wie es funktioniert:

  1. Bitte füllen Sie alle Informationen über sich und den Patienten im Formular aus. Alle Angaben sind erforderlich.
  2. Für die Uhrzeit des Termins geben Sie bitte die Stunde mitsamt „Uhr“ an, z.B. „15:00 Uhr“.
  3. Sobald Sie das Formular ausgefüllt haben, erhält der Patient oder die Patientin eine E-Mail von uns, die einen Link zur Videokonferenz enthält.
  4. Wichtig: Nachdem Sie das Formular ausgefüllt und „Abschicken“ geklickt haben, werden Sie zu einer Bestätigungsseite weitergeleitet. Hier erhalten Sie den Link zur Videokonferenz.
  5. Zum Zeitpunkt des Termins öffnen Sie den Link zur Videokonferenz mit ihrem Computer, welcher mit Kamera und Mikrofon ausgestattet ist.
  6. Optional können Sie den Videokonferenz-Raum per Passwort „schliessen“, sobald Sie und der Patient anwesend sind. Dafür klicken Sie im Videoraum unten rechts auf das „i“-Symbol und wählen „add password“.
  7. Hinweis zur Privatsphäre: Ihre Privatsphäre und die des Patienten ist sicher. Olly Health wird keinen Zugriff auf Patientendaten gegeben, auch hat Olly Health keinen Zugriff auf die virtuelle Konsultation und deren Inhalt.
  8. Hinweise zur technischen Nutzung: Wir empfehlen, die Videokonferenz auf einem Desktop-Computer oder Laptop durchzuführen, welcher mit einem (integrierten) Mikrofon und einer Kamera ausgestattet ist. Die Videokonferenz findet direkt im Browser statt, es muss keine weitere Software heruntergeladen werden. Der am besten geeignete Browser ist Chrome – Safari und Firefox werden zwar unterstützt, können aber Probleme bereiten.Eine Teilnahme per Smartphone wird nicht empfohlen, ist aber durch Herunterladen der “Jitsi” Mobile App möglich. Eine Anleitung erhalten Sie, wenn Sie den Link zur Videokonferenz auf Ihrem mobilen Gerät öffnen.

Die von uns verwendete Videotelefonie-Lösung entspricht den Vorgaben der FMH.

Termindetails eingeben

* indicates required



/
/

( dd / mm / yyyy )



Allgemeine Hinweise zu Telemedizin während der COVID-19-Pandemie:

Die folgenden Informationen entsprechen den offiziellen FMH-Guidelines.

  • Rechtliche Hinweise:
    • Krankengeschichte: Auch im Falle einer telemedizinischen Konsultation ist die Krankengeschichte so zu führen, dass die Behandlung nachvollziehbar ist.
    • Datenschutz: Die Bestimmungen des Datenschutzes und die Bestimmung des Art. 321 StGB zur ärtzlichen Schweigepflicht kommen ebenso zur Anwendung.
    • Sorgfalt: Sobald die behndelnde Ärztin nicht mehr davon ausgehen kann, ihre Patientin mittels Telemedizin sorgfältig behandeln zu können, hat sie die Behandlung entsprechend anzupassen und die Patientin entweder selbst physisch zu untersuchen oder dann entsprechend zu überweisen.
  • Abrechnungsmöglichkeiten
    • Derzeit besteht lediglich die Tarifposition «Telefonische Konsultation durch den Facharzt» (vgl. Tarifpositionen 00.0110ff) bei welcher telemedizinische Leistungen abgerechnet werden können. Im Bereich der Psychiatrie gibt es eigene spezifische Tarifpositionen «Telefonische Konsultation durch den Facharzt für Psychiatrie» 02.0060, 02.0065 und 02.0066. Bei allen Leistungen müssen die jeweiligen Limitationen beachtet werden.

Das gesamte FMH-Factsheet (PDF Stand 31.03.2020) kann hier heruntergeladen werden.

Olly Health hat sich zum Ziel gesetzt, Ärzte und Patienten virtuell miteinander zu verbinden. Dies, indem wir einfache, sichere und geschützte Hilfsmittel in einer Zeit zur Verfügung stellen, in der wir zusammenarbeiten müssen, um Corona erfolgreich zu bekämpfen. Olly Health ist kein Anbieter von Telemedizin-Lösungen.